Bildungsbrücken bauen -

Thema: Flüchtlinge,Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter: , , , ,
veröffentlicht am 3. Januar 2020 (letzte Änderung am 6. Januar 2020)

Weiterbildung für RückkehrerInnen

Ein Pilot­pro­jekt für Geflüch­te­te, die sich eine neue Exis­tenz in ihrem Her­kunfts­land auf­bau­en möch­ten.

Das Pro­jekt rich­tet sich an Men­schen, die in Deutsch­land Zuflucht gesucht haben und nun aus ver­schie­de­nen Grün­den einen Neu­start in ihren Her­kunfts­län­dern begin­nen möch­ten. Oft ist solch ein Neu­an­fang ein Schritt ins Unge­wis­se, ver­bun­den mit der Sor­ge im Berufs­le­ben des Hei­mat­lan­des nicht Fuß fas­sen zu kön­nen.

voll­stän­dig anzei­gen


Weiterbildung für RückkehrerInnen im Kreis Segeberg – vhs-Return

Thema: Flüchtlinge
Schlagwörter:
veröffentlicht am 28. März 2018 (letzte Änderung am 24. Juli 2018)

VHS-Return / Projekt „Bildungsbrücken bauen – Weiterbildung für RückkehrerInnen” des DVV

För­de­rung durch der Deut­sche Gesell­schaft für Inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit (GIZ) im Auf­trag des Bun­des­mi­nis­te­ri­um für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (BMZ)

Ziel des Pro­jekts ist es Bil­dungs­ket­ten zu initi­ie­ren und das in Deutsch­land begon­ne­ne Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot in den Her­kunfts­län­dern durch die Struk­tu­ren der Migra­ti­ons­zen­tren der GIZ und den Rück­kehr­pro­gram­men von DVV Inter­na­tio­nal in Marok­ko und Afgha­ni­stan. fort­zu­set­zen. Die Wei­ter­bil­dung wird an zehn Volks­hoch­schu­len bun­des­weit in Koope­ra­ti­on mit den GIZ Reinte­gra­ti­onss­couts pilo­tiert. Einer die­ser Stand­ort ist die Volks­hoch­schu­le Bad Sege­berg in Ver­bin­dung mit zen­tra­len Unter­künf­ten in Boos­tedt und Neu­müns­ter. Die Maß­nah­men sind so kon­zi­piert, dass ein stän­di­ger Ein- und Aus­stieg mög­lich ist, es kei­ne Pro­gres­si­on gibt und die Teil­neh­men­den wäh­rend der Wei­ter­bil­dung von Sprach­mitt­lern beglei­tet wer­den. Eine psy­cho­so­zia­le Beglei­tung durch Coa­ches erfolgt wei­ter­hin. Zu Beginn der Maß­nah­me, wird mit jede/m Teilnehmende/n ein Bera­tungs­ge­spräch und eine Kom­pe­tenz­fest­stel­lung, die sich an den Stär­ken jedes Ein­zel­nen ori­en­tiert, durch­ge­führt. Die Wei­ter­bil­dung wird aus Modu­len bestehen, die sowohl per­sön­li­che, all­ge­mei­ne und berufs­ori­en­tier­te Zwe­cke erfüllt.

voll­stän­dig anzei­gen


Schulung ehrenamtlicher FlüchtlingsbegleiterInnen

Thema: Flüchtlinge
Schlagwörter: , , ,
veröffentlicht am 12. November 2016 (letzte Änderung am 23. März 2017)

Deutsch-als-Zweitsprache
Schulung ehrenamtlicher Flüchtlingsbegleiter*innen des Kreises Segeberg

Logo Veranstaltungsbereich GesellschaftFür Ehren­amt­li­che, die Flücht­lin­ge beim Deutsch­ler­nen unter­stüt­zen wol­len, bie­tet Kreis Sege­berg in Zusam­men­ar­beit mit der Volks­hoch­schu­le Kal­ten­kir­chen-Süd­hol­stein GmbH eine mehr­tä­gi­ge Schu­lung an drei ver­schie­de­nen Stand­or­ten im Kreis Sege­berg an.
Die Ver­an­stal­tung rich­tet sich an Lai­en, die noch kei­ne oder wenig Vor­er­fah­rung als Sprach­leh­rer haben. Ihnen wird Wis­sen für den Anfangs­un­ter­richt mit Men­schen ver­mit­telt, die über kei­ner­lei oder wenig Deutsch­kennt­nis­se ver­fü­gen.

voll­stän­dig anzei­gen


Neue App „Anerkennung in Deutschland“

Thema: Flüchtlinge
Schlagwörter:
veröffentlicht am 28. April 2016 (letzte Änderung am 21. Februar 2017)

Neu­es Por­tal  für die Aner­ken­nung von aus­län­di­schen Berufs­ab­schlüs­sen „Aner­ken­nung-in-Deutsch­land”, her­aus­ge­ge­ben vom Bun­des­in­sti­tut für Berufs­bil­dung im Auf­trag des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung

Seit kur­zem ist die neue App von „Aner­ken­nung in Deutsch­land“ für Android, iOS und Win­dows-Pho­ne ver­füg­bar. Damit kön­nen sich ins­be­son­de­re Flücht­lin­ge über die Aner­ken­nung ihrer aus­län­di­schen Berufs­qua­li­fi­ka­tio­nen infor­mie­ren. Neben Deutsch und Eng­lisch wer­den auch die Spra­chen Ara­bisch, Dari, Far­si, Tigrinya und Pasch­tu ange­bo­ten.

anerkennung-in-deutschland.de/app

Neu ist auch das ara­bisch­spra­chi­ge Por­tal von „Aner­ken­nung in Deutsch­land“. Das Por­tal ist damit in Deutsch, Eng­lisch, Spa­nisch, Ita­lie­nisch, Rumä­nisch, Pol­nisch, Tür­kisch, Grie­chisch und Ara­bisch ver­füg­bar.

Das ara­bisch­spra­chi­ge Por­tal errei­chen Sie unter https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/ar/index.php.

Quel­le: Bun­des­in­sti­tut für Berufs­bil­dung (BIBB) / IQ Netz­werk SH


Fortbildungen für ehrenanamtlich Tätige im Kreis Segeberg

Thema: Flüchtlinge
Schlagwörter:
veröffentlicht am 16. Februar 2016 (letzte Änderung am 21. Februar 2017)

Ver­schie­de­ne Län­der-ver­schie­de­ne Sitten….Du und ich….im kul­tur­sen­si­blen Mit­ein­an­der“
04.03.16 in der Kreis­ver­wal­tung Sege­berg, Ham­bur­ger Str. 30, Haus A, Zim­mer 149 A, von 09:00 bis 14:30 Uhr
13.05.16 in Kis­dorf
Uhr­zeit: 09:00 bis 14:30 Uhr
Refe­ren­tin: Bar­ba­ra Heyken

Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum Ablauf eines Asyl­ver­fah­rens
Lei­tung: Andrea Dal­lek, Flücht­lings­rat Schles­wig-Hol­stein
Wie läuft ein Asyl­ver­fah­ren in Deutsch­land, was geschieht bei der Anhö­rung und wel­che Rech­te und Pflich­ten haben Asyl­su­chen­de?  Was ist das Dub­lin-Ver­fah­ren und wie ist die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung gere­gelt? Was pas­siert, wenn der Asyl­an­trag abge­lehnt wird und wie geht es wei­ter mit einem Blei­be­recht? Des Wei­te­ren wer­den auch Chan­cen und Gren­zen der ehren­amt­li­chen Unter­stüt­zung behan­delt
14.04.16 vor­aus­sicht­lich in Kal­ten­kir­chen
24.05.16 vor­aus­sicht­lich in Wahls­tedt
06.09.16 vor­aus­sicht­lich in Itz­stedt
Uhr­zeit: jeweils von 18:00 bis 20:30 Uhr

Vier The­men­aben­de in Koope­ra­ti­on mit der Jugend­aka­de­mie:
22.02.16 Argu­men­ta­ti­ons­trai­ning „Stamm­tisch­pa­ro­len“ begeg­nen kön­nen, max. 20 Teil­neh­men­de
02.05.16 Ein­füh­rung in die kol­le­gia­le Bera­tung- die Kom­pe­tenz der Grup­pe nut­zen, max. 15 Teil­neh­men­de
19.09.16 Mei­ne Welt, dei­ne Welt- Unter­schie­de in Lebens­wel­ten und Geschlech­ter­fra­gen
14.11.16 Was pas­siert nach der (Nicht-)Anerkennung? Ver­selb­stän­di­gung, Abschied, Rück­schlä­ge
jeweils von 18:30 bis 21:00 Uhr
Ort: Jugend­aka­de­mie Sege­berg, Mari­en­str. 31, 23795 Bad Sege­berg

Schaf­fe ich das?“ Per­sön­li­che Beweg­grün­de, Erfolgs­er­leb­nis­se und Ver­un­si­che­run­gen in der Begeg­nung mit Flücht­lin­gen
Am 23.03.2016 von 18:00 bis 21:30 Uhr in der Kreis­ver­wal­tung Sege­berg, Ham­bur­ger Str. 30, 23795 Bad Sege­berg, Haus A, Zim­mer 149 A


Anmel­dung bit­te aus­schließ­lich über Frau Lorenz vom Kreis Sege­berg: leeza.lorenz@kreis-se.de
Lee­za Lorenz, Frei­wil­li­gen­ma­nage­ment für die Betreu­ung von Asyl­su­chen­den Kreis­ver­wal­tung Sege­berg
Ham­bur­ger Str. 30 / Haus A Zim­mer 125
23795 Bad Sege­berg

Tel.: 04551 951–762
Fax : 04551 951–501