Museum Segeberger Bürgerhaus – Ausblick auf das Jahr 2021

Thema: Museum
Schlagwörter: , , ,
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
2. März 2021
24. März 2021

Wir hoffen, dass wir am 18. April unsere Pforten wieder für den Besuch öffnen können. In diesem Jahr planen wir zwei Sonderausstellungen:

Mit der Kleinbahn nach Lübeck

Bild: Kalkberg Archiv

Die Sonderausstellung startet mit der Eröffnung im April und ist bis Mitte Juni 2021 zu sehen. Sie zeigt die Geschichte der Lübeck-Segeberger Kleinbahn.

Von 1916 bis 1966 bestand diese Direktverbindung zwischen beiden Städten, die man sich heute gern wieder wünschen würde. Zu sehen sind neben zahlreichen Fotos auch andere Erinnerungsstücke zur Bahngeschichte. Ein Besuch lohnt sich nicht nur für den Eisenbahnfreund.

Karl May im Museum – die Orientaufführungen

Bild: Kalkberg Archiv

Nach der sehr erfolgreichen Sonderausstellung zu den Anfangsjahren der Karl-May-Spiele im letzten Jahr folgt nun eine weitere Sonderausstellung zum Thema „Karl May und die Orientaufführungen“.

Sind diese Stücke heute nur noch Geschichte bei den Segeberger Spielen, so taucht der Besucher in unserer Ausstellung ein in die geheimnisvolle Welt Karl Mays mit Stücken wie „Durch die Wüste“ oder 

„In den Schluchten des Balkan“. Die Sonderausstellung beginnt am 26. Juni 2021.

Öffnungszeiten:

April – Mai: Donnerstag – Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr

Juni – Oktober: Mittwoch – Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr


Wiedereröffnung Museum Segeberger Bürgerhaus gelungen

Thema: Museum
Schlagwörter: , ,
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
27. Mai 2020
21. Juli 2020

Die Sonne strahlte, als um 14 Uhr am Himmelsfahrttag unser Museum die Türen wieder öffnete. Die Vorbereitungen liefen noch bis in den Vormittag.

Museum Wiederöffnung Mai 2020

Die Damen der Inventarisierungsgruppe, Karin Peka, Heidrun Schröter, Doris Teegen, Anke Siebke und Maren Quaatz, hatten die Räume blitzblank geputzt, nachdem sie vieles in der Ausstellung um dekoriert hatten.
Reinhard Schweim wechselte letzte kaputte Lampen aus, nachdem er die Lichtinstallation verbessert hatte. Hans-Werner Baurycza brachte noch einige Bildmotive im Haus unter. Die Hausmeisterin der VHS Uta Greve, montierte Schlösser an Vitrinen und Wajdi Ibrahim säuberte Unkraut vor dem Museum, er hatte innen auch den Anstrich in den Räumen verbessert.
Zufällig anwesende Elektriker, sie reparierten eine Leckage im Keller, transportierten am Mittwoch mit Joachim Geppert noch eine schwere Offenplatte von 1605 (Spende des Grafen Rantzau) aus dem Keller ins Rantzauzimmer.

Der Kurator der Ausstellung „Juden in Segeberg“, Axel Winkler, komplettierte die Vitrine mit letzten Bildern und sorgte dann dafür, dass das Gästebuch auch gefüllt wurde.

Wahrscheinlich sind einige vergessen worden zu erwähnen, aber es war bis zur Eröffnung eine rege Tätigkeit im Bürgerhaus. Und dann kam der Ansturm der Besucher. Die Abstand wahrende Schlange zog sich bis hinter das Rathaus hin. Jeweils 6 Besucher wurden gleichzeitig reingelassen und mussten die Hände desinfizieren und Nase-Mundschutz anlegen. So kamen in den 3 Stunden bis zur Schließung 28 Besucher zum Besichtigungserlebnis.

Alle lobten die die Ausstellung. Die Sonderausstellung und das Rantzauzimmer standen im Mittelpunkt des Interesses. Aber natürlich auch das Burgmodell und das Kurhaus fanden neben den anderen Objekten ihre Betrachter. Einige Besucher wollen wiederkommen, da sie ihren Aufenthalt wegen der wartenden Besucher begrenzten.

Museum Wiedereröffnung Mai 2020

Die nächsten Wochen ist das Stadtmuseum von Mittwpoch bis Sonntag jeweils von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Und zusätzlich ist der Pfingstmontag 1. Juni 20 zur Öffnung vorgesehen.

Leiznung Kontakt: Geneviève Honeck – honeck@vhssegeberg.de – Tel. 04551-964-204


Museum Segeberger Bürgerhaus öffnet am Donnerstag, den 21. Mai

Thema: Museum
Schlagwörter: ,
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
17. Mai 2020
17. Mai 2020

Wiedereröffnung dieses Jahr am Himmelfahrtstag ab 14 Uhr bis 17 Uhr. Die wesentlichen Vorbereitungen sind jetzt erledigt und trotzdem kann nur mit angezogener Bremse die Ausstellung präsentiert werden:

Maximaler Einlass von 6 Personen gleichzeitig,

Öffnung nur von Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr,

ein Eintritt wird aus hygienischen Gründen nicht erhoben – Spendenschwein wartet,

Hygienekonzept muss eingehalten werden.

Besonders bedauerlich ist, dass die Sonderausstellung „Juden in Segeberg“ nicht im größeren Rahmen präsentiert werden kann. Axel Winkler hat hier eine kleine aber feine Zusammenstellung der jüdischen Entwicklung von Segeberg erstellt.

Auch die neue Heinrich-Rantzau-Ausstellung in einem extra Raum hätte ein größeres Publikum verdient. Der Amtmann von Segeberg und Statthalter des Dänischen Königs wird in seiner Bedeutung für unsere Heimatstadt deutlich gemacht.

Viele kleine Änderungen in der bisherigen Ausstellung sind augenfällig und besonders für die Segeberger Geschichtsinteressierten dargestellt worden. Auch das Bürgerhaus selber hat seinen besonderen Stellenwert in den Darstellungen behalten, dies zeigt sich insbesondere in der offenen Neugestaltung der Diele.

Rd. 10 Ehrenamtliche aus dem Förderverein der Museumsfreunde haben hart gearbeitet und hoffen jetzt auf eine gute Besucherresonanz. Eine Reihe von geplanten Sonderveranstaltungen (Flohmarkt zu Gunsten des Museums, u.ä.) ist erstmal verschoben worden und wird zu gegebener Zeit nachgeholt.

Wann die normalen Öffnungszeiten von Mittwoch bis Sonntag wieder angeboten werden können, steht noch nicht fest. Denkbar ist dies zum Ende des Monats Juni, wenn hoffentlich kein Rückfall in höhere Corona Fallzahlen erfolgt.

Nun sind die Segeberger Freundinnen und Freunde des Stadtmuseums und natürlich auch alle anderen Interessierten gefordert, der Ausstellung die gebotene Aufmerksamkeit zu schenken.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Quaatz


Herzlich Willkommen im Museum Alt-Segeberger Bürgerhaus

Thema: Museum
Schlagwörter: , ,
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
15. Mai 2020
20. Juli 2020
Foto des Museums Alt-Segeberger Bürgerhaus
Das Museum Alt-Segeberger Bürgerhaus

Wir öffnen ab Donnerstag, den 21. Mai 2020 von 14 bis 17 Uhr.

Die Öffnungstage sind dann Freitag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr!

Aus hygienischen Gründen erheben wir keinen Eintritt und hoffen auf Spenden!

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bis auf weitere Anordnung keine Führungen anbieten dürfen.

Der Verkauf von Museumsartikeln ist eingeschränkt. Zutritt ist nur mit Mund-Nasen-Schutz möglich.

Der Zugang zur Ausstellungsfläche max. 6 Personen begrenzt. Bitte halten Sie Abstand.

Ach so – noch etwas:

WIR FREUEN UNS AUF SIE – SCHÖN, DASS SIE WIEDER DA SIND!

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Quaatz