KIK Kultur im Klinikum 2020

Thema: Kultur im Klinikum
Schlagwörter: ,
veröffentlicht am 25. November 2019 (letzte Änderung am 26. November 2019)

Ein neues KIK-Programm auch nach über 20 Jahren

Logo Veranstaltungsbereich Kultur

Der Name liest sich eher beschei­den, tat­säch­lich aber ver­birgt sich hin­ter den drei Wor­ten „Kul­tur im Kli­ni­kum (KiK)“ eine Insti­tu­ti­on. Seit sage und schrei­be 23 Jah­ren gibt es das kul­tu­rel­le Ange­bot in der Kli­nik, das von der Volks­hoch­schu­le Bad Sege­berg in   Koope­ra­ti­on zunächst mit dem Kreis­kran­ken­haus und dann mit den Sege­ber­ger Kli­ni­ken durch­ge­führt wird.

Die Idee hat­te damals 1996 Dr. Jür­gen Weber  von der vhs, der auch heu­te noch für das Pro­gramm ver­ant­wort­lich ist.

voll­stän­dig anzei­gen


Zeitreise via vhs-Museum…

Thema: Projekte
Schlagwörter:
veröffentlicht am 25. Juni 2018 (letzte Änderung am 28. Juni 2018)

Wer wür­de nicht ger­ne ein­mal per Zeit­ma­schi­ne in die Ver­gan­gen­heit zurück­bli­cken? Z. B. in die Stadt Sege­berg, wie sie vor 400 Jah­ren aus­sah! Ins his­to­ri­sche Gischen­ha­gen mit Mari­en­kir­che, Augustiner-„Kloster“ und Kreuz­gang und ins alte Sege­berg mit Fach­werk-Rat­haus, Rant­zau-Palais und his­to­ri­schem Kalk­berg und der rie­si­gen Sie­ges­burg dar­auf.

Geht nicht mehr? – Geht aber doch!

voll­stän­dig anzei­gen


Langfristige Förderung für Hartz-IV-Kinder mit Lese-Rechtschreibschwäche

Thema: Projekte
Schlagwörter:
veröffentlicht am 24. Mai 2018 (letzte Änderung am 24. Mai 2018)

Das Bun­des­so­zi­al­ge­richt (BSG) in Kas­sel hat am 25. April 2018 eine rich­tungs­wei­sen­de Grund­satz­ent­schei­dung getrof­fen:  Job­cen­ter müs­sen Kin­dern mit Lese-Recht­schreib-Schwä­che auch län­ger­fris­tig eine Lern­för­de­rung bezah­len. Es gehe hier nicht nur kurz­fris­tig um die Ver­set­zung in die nach­fol­gen­de Klas­se, son­dern um lebens­lang bedeut­sa­me Kul­tur­tech­ni­ken, beton­te das BSG in der Urteils­be­grün­dung. Danach sol­len die Job­cen­ter aber jeweils im Ein­zel­fall schau­en, wel­che För­de­rung ange­mes­sen und hilf­reich ist (Az: B 4 AS 1917 R).

Das ist eine gute Nach­richt, denn die not­wen­di­ge För­de­rung darf nicht vom Ein­kom­men der Eltern abhän­gen“, kom­men­tiert Arne Han­sen, Lei­ter des vhs-Lern­zen­trums Sege­bergs, das Urteil,  das für mehr sozia­le Gerech­tig­keit sor­gen wird.

Hin­ter­grund des Urteils ist eine Kla­ge gegen das Job­cen­ter, das sich wei­ger­te, die Kos­ten des För­der­un­ter­richts für ein aner­kannt leg­asthe­nes Kind einer arbeits­lo­sen allein­er­zie­hen­den Mut­ter zu zah­len.

Das Kind besuch­te das vhs-Lern­zen­trum Sege­berg, das sich seit Jahr­zehn­ten der indi­vi­du­el­len För­de­rung von Kin­dern und Jugend­li­chen mit soge­nann­ten Teil­leis­tungs­schwä­chen und Lern­schwie­rig­kei­ten, ins­be­son­de­re beim Lesen, Schrei­ben und Rech­nen wid­met; den Pro­zess bis vors Bun­des­so­zi­al­ge­richt gebracht und gewon­nen hat eine Klein Rönnau­er Anwäl­tin.

Kon­takt:

Arne Han­sen

hansen@vhssegeberg.de

04551–9663‑0

 


Eltern-Info-Abend: Lese-Rechtschreibschwäche am 27.02. 2018

Thema: Projekte
Schlagwörter: , ,
veröffentlicht am 19. Februar 2018 (letzte Änderung am 19. Februar 2018)

Eltern-Info-Abend zum The­ma Lese-Recht­schreib­schwä­che (Leg­asthe­nie)

am 27.02. 2018 um 20.00 Uhr im Spei­cher Lüken der Volks­hoch­schu­le Bad Sege­berg

Lübe­cker Str. 10a – 23795 Bad Sege­berg

Teil­nah­me ist kos­ten­los – Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.

vhs Lernzentrum

Auch nach Beginn des zwei­ten Schul­halb­jah­res bie­tet das­vhs-Lern­zen­trum Sege­berg wie­der einen Eltern-Info-Abend zum The­ma Leg­asthe­nie an.

Am Diens­tag, den 27. Febru­ar 2018 um 20 Uhr erhal­ten Eltern mit Kin­dern, die – mög­li­cher­wei­se – eine Lese-/Recht­schreib­schwä­che haben oder unlängst in der Schu­le auf Leg­asthe­nie getes­tet wur­den, umfang­rei­che Infor­ma­tio­nen über För­der­mög­lich­kei­ten.

Fol­gen­de Fra­gen ste­hen im Mit­tel­punkt:

  • War­um kann der Erwerb  des Lesens und Schrei­bens erschwert sein?
  • Was ist Leg­asthe­nie? Wie kann ich her­aus­fin­den, ob mein Kind eine aus­ge­wie­se­ne Lese-Recht­schreib­schwä­che hat?
  • Wel­che För­de­rung braucht mein Kind? Wie kön­nen Eltern ihrem Kind hel­fen?
  • Wie sehen die schu­li­schen Rege­lun­gen (Leg­asthe­nie-Erlass, Noten­be­frei­ung, Nach­teil­aus­gleich etc.) aktu­ell aus?

Lei­tung: Arne Han­sen, Lei­ter des vhs- Lern­zen­trums Sege­berg

 

Es wird aus­rei­chend Gele­gen­heit zur Dis­kus­si­on geben. Selbst­ver­ständ­lich sind auch Leh­re­rIn­nen und Mit­ar­bei­te­rIn­nen in Kitas herz­lich will­kom­men!

 

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Arne Han­sen

Lei­ter vhs Lern­zen­trum Sege­berg

hansen@vhssegeberg.de

vhs-Lernzentrum, ihr Ansprechpartner

 


KIK Kultur im Klinikum 2018

Thema: Kultur im Klinikum
Schlagwörter: ,
veröffentlicht am 20. November 2017 (letzte Änderung am 20. November 2017)

KiK-Vor­trä­ge im Jahr 2018:

Logo Veranstaltungsbereich KulturMit dem neu­en Jahr beginnt auch wie­der eine neue Sai­son der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Kul­tur im Kli­ni­kum“, kurz KiK, die die Volks­hoch­schu­le Bad Sege­berg gemein­sam mit den Sege­ber­ger Kli­ni­ken ver­an­stal­tet.  Mitt­ler­wei­le ist es das 22. Jahr der Koope­ra­ti­on der bei­den Insti­tu­tio­nen, und der Zuspruch ist wei­ter­hin unge­bremst.

Wie gewohnt umfasst das Jah­res­pro­gramm  neun Vor­trä­ge, die monat­lich, immer am letz­ten Mon­tag des Monats um 19:30 Uhr in den Räu­men der Sege­ber­ger Kli­ni­ken, am Kur­park 1, statt­fin­den. In den Mona­ten Juli, August und Dezem­ber fin­den kei­ne Vor­trä­ge statt.

voll­stän­dig anzei­gen