vhs bad segeberg: Startseite

 

Kulturprotest Demonstration

Kategorie: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 10. Juni 2010

Im Rah­men des Kul­tur­pro­tests gegen die Spar­maß­nah­men des Lan­des fin­det am Diens­tag, den 15. Juni 2010 um 11.00 Uhr vor dem Lan­des­thea­ter in Rends­burg eine Demons­tra­ti­on statt. Auf der Demons­tra­ti­ons­ver­an­stal­tung wer­den u.a. spre­chen u.a. Rolf Teu­cher, Vor­sit­zen­der des Lan­des­kul­tur­ver­ban­des, und Dr. Jörn Kli­mant, Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der des Lan­des­thea­ters, spre­chen.

Das Land Schles­wig-Hol­stein hat­te am 26. Mai 2010 das Kon­zept der Haus­halts­struk­tur­kom­mis­si­on „Schles­wig-Hol­stein ist auf dem Weg. Hand­lungs­fä­hig­keit erhal­ten Zukunfts­chan­cen ermög­li­chen“ ver­öf­fent­licht. Mit die­sem Kon­zept sol­len die Schul­den des Lan­des in den nächs­ten Jah­ren abge­baut wer­den. Das Kabi­nett hat die­sem Kon­zept der Haus­halts­struk­tur­kom­mis­si­on bereits zuge­stimmt. Der Kul­tur­be­reich soll im Jahr 2011 und 2012 jeweils 1 Mio. Euro ein­spa­ren. Bereits im lau­fen­den Haus­halts­jahr erfol­gen im Kul­tur­be­reich Ein­spa­run­gen in Höhe von 10%. Hier­auf konn­ten sich die Kul­tur­ein­rich­tun­gen und -ver­bän­de nicht vor­be­rei­ten. Im Jahr 2011 und im Jahr 2012 betra­gen die Ein­spa­run­gen jeweils 15%, wobei von dem Haus­halts­an­satz vor der 10% Kür­zung in die­sem Jahr aus­ge­gan­gen wird.

Quel­le: www.vhs-sh.de

4. Bad Oldesloer Bildungsgespräche

Kategorie: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 3. Juni 2010

Am Mitt­woch, den 23. Juni 2010, um 19.45 Uhr fin­det das nächs­te Bil­dungs­ge­spräch in der VHS Bad Oldes­loe, König­stra­ße 33, 23843 Bad Oldes­loe statt.

Was macht Musik mit mir? Ist Musi­zie­ren mehr als Musik machen?
War­um soll­ten wir über­haupt noch selbst Musik machen? Über­all sind wir von Musik umge­ben, ob im Kauf­haus, in der U-Bahn oder über das Han­dy, I-Pod & Co – stän­dig haben wir Musik aus Laut­spre­chern oder über einen klei­nen Knopf im Ohr, und das zum Teil in bes­ter Qua­li­tät. Mit ver­schie­de­nen Com­pu­ter­pro­gram­men ist es inzwi­schen ein leich­tes ein Musik­stück zu „kom­po­nie­ren“. Wie müh­sam erscheint es da selbst ein Instru­ment zu erler­nen, wenn man doch nie den Stan­dard der Ton­trä­ger errei­chen kann. In vie­len Medi­en wird aktu­ell über die Bedeu­tung des musi­ka­li­schen Unter­rich­tes und des Erler­nens eines Instru­men­tes berich­tet und man fragt sich, ob tat­säch­lich ein Zusam­men­hang zwi­schen dem schu­li­schen Erfolg des eige­nen Kin­des und dem Erler­nen eines Instru­men­tes besteht. Wenn dem wirk­lich so ist, wel­che Vorraus­set­zun­gen müs­sen erfüllt sein und kann man auch als Erwach­se­ner von der Wir­kung des gemein­sa­men Musi­zie­rens noch pro­fi­tie­ren?

Dass Musi­zie­ren mehr ist als nur „Musik machen“ wird Chris­ti­ne Braun, Lei­te­rin der Kreis­mu­sik­schu­le Sege­berg, in dem vier­ten Bil­dungs­ge­spräch erläu­tern. Die VHS und die Oldes­lo­er Musik­schu­le laden wie­der ein, sich einem wich­ti­gen Bil­dungs­the­ma zu stel­len und mit einer Exper­tin auf ihrem Gebiet zu dis­ku­tie­ren. Anschlie­ßend ist bei einem klei­nen Imbiss und Geträn­ken wie­der aus­rei­chend Zeit für das Ent­wi­ckeln von neu­en Koope­ra­ti­ons­pro­jek­ten oder das Knüp­fen von Netz­wer­ken ein­ge­plant. Chris­ti­ne Braun hat an der Musik­hoch­schu­le in Lübeck Quer­flö­te stu­diert und lei­tet seit 1990 die Kreis­mu­sik­schu­le Sege­berg. Sie ist Mit­glied im Prä­si­di­um des Lan­des­mu­sik­ra­tes und in ihrer Funk­ti­on als Musik­schul­lei­te­rin auch Co-Geschäfts­füh­re­rin des „Ver­eins für Jugend­und Kul­tur­ar­beit im Kreis Sege­berg“. Als Vor­sit­zen­de des Lan­des­aus­schus­ses „Jugend musi­ziert” ist sie seit 1995 ver­ant­wort­lich für die Durch­füh­rung des Wett­be­wer­bes auf Lan­des­ebe­ne.

Refe­ren­tin: Chris­ti­ne Braun, Lei­te­rin der Kreis­mu­sik­schu­le Sege­berg
Der Ein­tritt beträgt 3 Euro an der Abend­kas­se.

Die VHS bit­tet aus Platz­grün­den um tele­fo­ni­sche Vor­anmel­dung unter 04531 504–140 oder per Email an vhs@badoldesloe.de.

Wir freu­en uns auf Ihre Teil­nah­me und auf eine span­nen­de Dis­kus­si­on.
Herz­li­che Grü­ße
i.A.
Karin Lin­ne­mann (VHS Bad Oldes­loe) Cor­ne­lia von der Heydt (Oldes­lo­er Musik­schu­le für Stadt und Land e.V.)

36 Mio. Umsatz – Volkshochschulen als Wirtschaftsfaktor

Kategorie: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 14. Mai 2010

Wuss­ten Sie eigent­lich …

… das es im Land 149 Volks­hoch­schu­len, 6 Kreis­ein­rich­tun­gen und 13 Bil­dungs­stät­ten, die dem Lan­des­ver­band ange­schlos­sen sind gibt. Von den Ein­rich­tun­gen sind 109 ehren­amt­lich bzw. neben­be­ruf­lich geführt, 59 haben eine haupt­be­ruf­li­che Lei­tung. 2009 wur­den ca. 740.000 Unter­richts­stun­den durch­ge­führt, die ins­ge­samt über 410.000 Teil­neh­mer hat­ten.

Die schles­wig-hol­stei­ni­schen Volks­hoch­schu­len gene­rie­ren im Jahr einen Umsatz von ca. 36 Mil­lio­nen Euro. Die Zuwen­dun­gen des Lan­des für Per­so­nal­kos­ten­zu­schüs­se der Ein­rich­tun­gen, Unter­richts­stun­den­för­de­rung, För­de­rung der Schul­ab­schlüs­se und der Alpha­be­ti­sie­rung und Unter­stüt­zung des Lan­des­ver­ban­des betra­gen der­zeit 1.851.880 Euro.

An Hono­ra­ren und Gehäl­tern wer­den ca. 26 Mil­lio­nen Euro aus­ge­schüt­tet. Knapp 10.000 Men­schen in Schles­wig-Hol­stein leben voll­stän­dig oder zumin­dest ergän­zend von der Wei­ter­bil­dung (250 haupt­be­ruf­lich Beschäf­tig­te, 9.245 freie Dozen­ten).

Über­dies stel­len die Ein­rich­tun­gen auch einen wirt­schaft­li­chen Fak­tor für den Mit­tel­stand (Han­del, Hand­werk) dar. Dazu gehö­ren Aus­ga­ben für Lehr­bü­cher (in SH min­des­tens 600.000 Euro jähr­lich), Aus­stat­tun­gen etc. Dar­über hin­aus leis­ten die Volks­hoch­schu­len einen wich­ti­gen Bei­trag für die Wirt­schaft im Land mit qua­li­fi­zier­ten und ziel­ge­rich­te­ten Fort­bil­dungs­an­ge­bo­ten.

In 18 Volks­hoch­schu­len haben im Jahr 2009 216 Teil­neh­mer den Haupt­schul­ab­schluss und 103 Teil­neh­mer den Real­schul­ab­schluss nach­ge­holt.

52 Ein­rich­tun­gen ver­fü­gen über Qua­li­täts­zer­ti­fi­zie­run­gen.

Die Bil­dungs­stät­ten im Lan­des­ver­band der Volks­hoch­schu­len set­zen pro Jahr ca. 2,5 Mil­lio­nen Euro um, davon pro­fi­tiert beson­ders der Mit­tel­stand (Lebens­mit­tel­lie­fe­run­gen, Hand­werk, Rei­ni­gung etc.). Sie ver­fü­gen über einen Beschäf­ti­gungs­stamm von ca. 210 Mit­ar­bei­ten­den, und mehr als 1.100 Hono­rar­kräf­te. Im Bereich der Haus­wirt­schaft han­delt es sich vor allem um teil­zeit­be­schäf­tig­te Frau­en, für die es im länd­li­chen Raum kaum Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten gibt.

Die Bil­dungs­stät­ten ver­zeich­nen 2.200 Ver­an­stal­tun­gen jähr­lich mit ca. 90.000 Besu­chern.

Quel­le:
Lan­des­ver­band der Volks­hoch­schu­len Schles­wig-Hol­steins e.V / V.i.S.d.P: Dr. Mar­tin Lät­zel

vhs-Easy Learning

Kategorie: vhs Förderzentrum
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 19. Oktober 2009

Nach­hil­fe und Haus­auf­ga­ben­hil­fe an der vhs Bad Sege­berg

Ergän­zend zu den bewähr­ten Ange­bo­ten des För­der­zen­trum bie­tet die vhs Bad Sege­berg mit “vhs Easy-Lear­ning“ ab die­sem Herbst auch Unter­stüt­zung bei den Haus­auf­ga­ben und schu­li­sche Nach­hil­fe an. An jeweils einem Nach­mit­tag in der Woche wird in klei­nen Grup­pen bis max. 8 Schü­lern effek­tiv gear­bei­tet. Die Betreu­ung erfolgt grund­sätz­lich mit zwei Trainern/DozentInnen und über alle Schul­fä­cher. Die Zusam­men­set­zung der Grup­pen erfolgt nach Alters­grup­pen und nach den indi­vi­du­el­len Schwer­punk­te und Bedürf­nis­sen. “vhs Easy-Lear­ning“ dient zur Ver­bes­se­rung der Schul­no­ten, um Ver­set­zungs­schwie­rig­kei­ten vor­zu­beu­gen und zur geziel­ten Prü­fungs­vor­be­rei­tung.

Die monat­li­che Gebühr beträgt 38,- €. Eine Kün­di­gung ist jeder­zeit zum Monats­en­de mög­lich.

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dun­gen steht Ihnen die vhs Geschäfts­tel­le tele­fo­nisch unter 04551–9663-0 oder unter info@vhssegeberg.de zur Ver­fü­gung.

Neue Buchveröffentlichung von Dr. Jürgen Weber

Kategorie: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 17. März 2009

Jür­gen Weber: In den spä­ten Jah­ren begehr ich nur die Stil­le Chi­ne­si­sche Gedich­te

Ein neu­er Ver­such, Lyrik aus dem alten Chi­na ins Deut­sche zu über­tra­gen.
Ele­men­te der ori­gi­na­len chi­ne­si­schen Gedich­te bei einer Über­tra­gung ins Deut­sche nach­zu­emp­fin­den, ein­ge­denk der Tat­sa­che, dass die Chi­ne­sen die Qua­li­tät eines klas­si­schen Gedich­tes weni­ger durch den Inhalt defi­nier­ten als durch die Form.

Anders als zahl­rei­che Vor­gän­ger ver­mei­det er dabei bewusst jede Über­hö­hung, jeden Ver­such, eine Bedeu­tungs­schwe­re in die Gedich­te zu legen, die ihnen nicht
zukommt. Der Autor nähert sich den chi­ne­si­schen Gedich­ten in einer nüch­ter­nen, kri­ti­schen und wenig schwär­me­ri­schen Art und scheut sich auch nicht, das
For­mel­haf­te in den Ver­sen offen zu legen.

Auf die­se Art stellt er das lebens­na­he, nüch­ter­ne Ele­ment als das beson­ders Reiz­vol­le chi­ne­si­scher Gedich­te her­aus.

Jürgen Weber: In den späten Jahren begehr ich nur die Stille

Bezug über die Geschäfts­tel­le der vhs Bad Sege­berg.

Der Autor
Jür­gen Weber, seit 1984 an der vhs Bad Sege­berg tätig, wur­de 1954 in Lud­wigs­ha­fen am Rhein gebo­ren. Nach Abitur und Zivil­dienst stu­dier­te er in Hei­del­berg Sino­lo­gie, Ger­ma­nis­tik und Musik­wis­sen­schaft. 1982 pro­mo­vier­te er in Ham­burg mit einer Arbeit über den kul­tu­rell kon­ser­va­ti­ven und poli­tisch revo­lu­tio­nä­ren Gelehr­ten Zhang Bing­lin. Dar­auf­hin beschäf­tig­te er sich mit der Bedeu­tung des Ein­sied­ler­tums in Chi­na. Sein Inter­es­se gilt seit vie­len Jah­ren der west­li­chen Aneig­nung chi­ne­si­scher Kul­tur und den dabei ent­stan­de­nen Miss­ver­ständ­nis­sen.

Suchen und Filtern