vhs bad segeberg: Startseite

 

Geschichtswerkstatt

Die Geschichts­werk­statt inner­habb der , Volks­hoch­schu­le Bad Sege­berg, wur­de am 17. Mai 2011 gestar­tet.

Die Mit­glie­der tref­fen sich 14-tägig von 19.00 bis 21.00 Uhr im Kunst­spei­cher der vhs Bad Sege­berg

Mit­glie­der u.a.:

  • Dr. Chris­to­pher Schu­ma­cher
  • Man­fred Quaatz
  • Dr. Ulrich Alt­ner
  • Axel Wink­ler
  • Peter Zastrow

Bericht in den Lübe­cker Nach­rich­ten am 18. Mai 2011

Heu­te set­zen sich acht Mit­glie­der inten­siv mit The­men zur Zeit­ge­schich­te Bad Sege­bergs und Umge­bung aus­ein­an­der. Ihre Ergeb­nis­se machen sie in Form von Aus­stel­lun­gen, Vor­trä­gen und Büchern der brei­ten Öffent­lich­keit zugäng­lich.

2011 began­nen die Mit­glie­der mit dem Pro­jek

1–  Bad Sege­berg in der Zeit des Natio­nal­so­zia­lis­mus zwi­schen 1933 und 1939

Für die Auf­ar­bei­tung die­ses The­men­kom­ple­xes wur­den diver­se Infor­ma­ti­ons­quel­len aus­ge­wer­tet, wie z. B. die

  • Pro­to­kol­le der Stadt­ver­tre­ter­sit­zun­gen
  • Pro­to­kol­le der Magis­trats­sit­zun­gen
  •  Pres­se­mit­tei­lun­gen der Stadt und den Lokal­teil des Sege­ber­ger Kreis- und Tage­blat­tes

wei­ter­hin wur­den Zeit­zeu­gen befragt.

Dann kon­zen­trier­te sich die Grup­pe auf die zwi­schen 1935 und 1939 in Bad Sege­berg ange­leg­te vor­städ­ti­sche Klein­sied­lung für Arbeits­lo­se und kin­der­rei­che Fami­li­en, die

2–  Kreutz­kamp­sied­lung.

Zu die­sem The­ma wur­den 28 Schau­ta­feln erar­bei­tet, die in einer Aus­stel­lung im Bad Sege­ber­ger Rat­haus vom 12. Janu­ar bis zum 13. März 2015 zu sehen waren. Dazu hiel­ten die Mit­glie­der der Geschichts­werk­statt am 5. Febru­ar 2015 im Bür­ger­saal des Rat­hau­ses einen Bil­der­vor­trag.

Abge­run­det wur­de die­ser The­men­kom­plex mit einem 88 Sei­ten umfas­sen­den DIN A5 Buch, das zum Preis von 5,00€ einen rei­ßen­den Absatz fand. Ein Nach­druck wur­de erfor­der­lich, der eben­falls nach kur­zer Zeit ver­grif­fen war.

Pres­se­vor­stel­lung der Schau­ta­feln zur „Kreutz­kamp­sied­lung“

mit v.r. Dr. Ulrich Alt­ner, Man­fred Quaatz, Elke Def­fert, Vol­ker Zarp, Peter Zastrow, Joa­chim Geppert

3–  Theo­dor Storm – Con­stan­ze Esmarch und Sege­berg

Die Aus­stel­lung war im Bad Sege­ber­ger Rat­haus vom 30. August bis zum 16. Okto­ber 2017 zu sehen. Der „Storm-Abend“ im Bür­ger­saal wur­de von allen Mit­glie­dern der Geschichts­werk­statt gestal­tet und fand am 5. Okto­ber 2017 statt. Der Sege­ber­ger Män­ner­chor beglei­te­te die Ver­an­stal­tung ein­drucks­voll mit Lie­dern, die Storm mit sei­nem Chor einst auch gesun­gen hat.

Beglei­ten­de zur Aus­stel­lung wur­de eine Bro­schü­re gefer­tigt und den Besu­chern kos­ten­los zur Ver­fü­gung gestellt.

Axel Wink­ler, Mit­glied der Geschichts­werk­statt, war von die­sem The­ma so gefes­selt, dass er sich sehr inten­siv mit Con­stan­ze Esmarch und ihrer Bezie­hung zu Theo­dor Storm beschäf­tig­te und dann das pas­sen­de Buch dazu schrieb. Das Buch mit 176 Sei­ten kos­tet 16,80 € und ist im Buch­han­del erhält­lich.

Als nächs­tes wur­den gleich zwei Pro­jek­te in der Zeit von Novem­ber 2017 bis Novem­ber 2018 bear­bei­tet:

 4–  9.Novem­ber, ein deut­scher Schick­sals­tag

Dazu haben die Mit­glie­der der Geschichts­werk­statt eine detail­rei­che, infor­ma­ti­ve Aus­stel­lung kon­zi­piert mit den The­men:

  1. Novem­ber 1918 Revo­lu­ti­on am Kriegs­en­de
  2. Novem­ber 1923 Marsch auf die Feld­herrn­hal­le
  3. Novem­ber 1933 –1945 Gedenk­tag der Nazis
  4. Novem­ber 1938 Pogrom­nacht
  5. Novem­ber 1989 Mau­er­fall

Die Ergeb­nis­se die­ser Arbeit wer­den auf 35 Schau­ta­feln in einer Aus­stel­lung im Bad Sege­ber­ger Rat­haus vom 29. Okto­ber 2018 bis zum 7. Janu­ar 2019 gezeigt.

Bas­ses Blatt berich­te­te am 07. Novem­ber 2018 über die Aus­stel­lung.

Die Ergeb­nis­se die­ser Arbeit wer­den auf 35 Schau­ta­feln in einer Aus­stel­lung im Bad Sege­ber­ger Rat­haus vom 29. Okto­ber 2018 bis zum 7. Janu­ar 2019 gezeigt.

Die von der Geschichts­werk­statt zusam­men­ge­stell­te Aus­stel­lungs­bro­schü­re steht den Besu­chern kos­ten­los zur Ver­fü­gung.

Par­al­lel zu die­ser Aus­stel­lung wur­de das Buch­pro­jekt

 

5–  Die Sege­ber­ger Stra­ßen­na­men

von den Mit­glie­dern der Geschichts­werk­statt bear­bei­tet.

Wer weiß schon, dass es in Bad Sege­berg 175 Stra­ßen gibt, die einen Namen tra­gen?

Wel­che Bedeu­tung haben die­se Namen? Wann erhielt die Stra­ße den Namen? Wo befin­det sich die Stra­ße? Auch vie­le Fra­gen rund um die Sege­ber­ger Stra­ßen­na­men soll­ten durch die­ses Pro­jekt beant­wor­tet wer­den. Dies ist den Mit­glie­dern der Geschichts­werk­statt mit der Erstel­lung des Buches ein­drucks­voll gelun­gen.

Ent­stan­den ist ein reich illus­trier­tes Buch mit 224 Sei­ten, 180 Kar­ten und Kar­ten­aus­schnit­ten, 190 Bil­dern im Farb­druck mit einem Hard­co­ver-Ein­band. Die­ses Buch ist im Buch­han­del und bei der vhs-Geschäfts­stel­le zum Preis von 19,90 € erhält­lich.

Die Lübe­cker Nach­rich­ten berich­te­ten am 2. Dezem­ber 2018 über die Vor­stel­lung des Buches im Rat­haus.

In einer Aus­stel­lung im Bad Sege­ber­ger Rat­haus vom 7. Janu­ar bis zum 4. März 2019 wer­den auf 30 Schau­ta­feln die Bau­ge­bie­te mit aus­ge­wähl­ten Stra­ßen gezeigt. Am 7. Febru­ar 2019 stel­len die Mit­glie­der der Geschichts­werk­statt zudem in einem unter­halt­sa­men Vor­trag aus­ge­wähl­te Sege­ber­ger Stra­ßen und ihre Geschich­te vor.

Als neu­es Pro­jekt für das Jahr 2019 haben sich die Mit­glie­der der Geschichts­werk­statt das The­ma

 

6–  Bad Sege­berg zwi­schen 1939 und 1946

vor­ge­nom­men. Geplant sind zu die­sem sicher wie­der sehr inter­es­san­ten The­ma eine Aus­stel­lung im Bad Sege­ber­ger Rat­haus sowie ein Vor­trags­abend und eine Publi­ka­ti­on in Buch­form.

Die Mit­glie­der der Geschichts­werk­statt tref­fen sich regel­mä­ßig alle 14 Tage mitt­wochs in der Zeit von 19.00 – 21.00 Uhr im Kunst­spei­cher der vhs Bad Sege­berg.

Suchen und Filtern

Programmheft

Download als PDF (neues Fenster)

Neue Ausstattung für die Kurse

Die vhs Bad Segeberg hat seit dem zunehmenden Bedarf an Deutschsprachkursen im Jahre 2015 ihre Angebote/ Unterrichtsstunden um Über 50% gesteigert. Das qualifizierte Personal in der Verwaltung wurde genauso aufgestockt wie entsprechende SprachdozentInnen mit Festanstellungsverträgen (TVÖ–D) eingestellt. Da wir die räumlichen Kapazitäten im Speicher Lüken nicht unendlich ausweiten konnten, sind wir zeitweise an acht Standorten von Kooperationspartnern in Bad Segeberg und Umgebung tätig gewesen.

In diesem Zusammenhang freuen wir uns ganz besonders, dass die Stadt Bad Segeberg uns finanzielle Mittel für die Erneuerung der Ausstattung im Speicher Lüken zu Verfügung stellt. Zu den vordergründigen Anschaffungen wird vor allem alles, was der Digitalisierung in den Lernprozessen/Kursen dient, gezählt. Dazu gehören neben EDV und Medien auch zeitgemäße Tische und Stühle zur Mediennutzung.

Sie können darauf gespannt sein.
Ihr Michael Kölln

KiTa-Forum Programmheft

Seit mittlerweile zehn Jahren bieten die Volkshochschulen in Schleswig-Holstein ein flächendeckendes und qualitativ hochwertiges Weiterbildungsprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertagesstätten und Tagespflege an.

KiTa-Forum-Programm als PDF (Speichern mit Rechtsklick)

Weitere Beiträge