vhs bad segeberg: Startseite

 

Neue Buchveröffentlichung von Dr. Jürgen Weber

Kategorie: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 17. März 2009

Jür­gen Weber: In den spä­ten Jah­ren begehr ich nur die Stil­le Chi­ne­si­sche Gedich­te

Ein neu­er Ver­such, Lyrik aus dem alten Chi­na ins Deut­sche zu über­tra­gen.
Ele­men­te der ori­gi­na­len chi­ne­si­schen Gedich­te bei einer Über­tra­gung ins Deut­sche nach­zu­emp­fin­den, ein­ge­denk der Tat­sa­che, dass die Chi­ne­sen die Qua­li­tät eines klas­si­schen Gedich­tes weni­ger durch den Inhalt defi­nier­ten als durch die Form.

Anders als zahl­rei­che Vor­gän­ger ver­mei­det er dabei bewusst jede Über­hö­hung, jeden Ver­such, eine Bedeu­tungs­schwe­re in die Gedich­te zu legen, die ihnen nicht
zukommt. Der Autor nähert sich den chi­ne­si­schen Gedich­ten in einer nüch­ter­nen, kri­ti­schen und wenig schwär­me­ri­schen Art und scheut sich auch nicht, das
For­mel­haf­te in den Ver­sen offen zu legen.

Auf die­se Art stellt er das lebens­na­he, nüch­ter­ne Ele­ment als das beson­ders Reiz­vol­le chi­ne­si­scher Gedich­te her­aus.

Jürgen Weber: In den späten Jahren begehr ich nur die Stille

Bezug über die Geschäfts­tel­le der vhs Bad Sege­berg.

Der Autor
Jür­gen Weber, seit 1984 an der vhs Bad Sege­berg tätig, wur­de 1954 in Lud­wigs­ha­fen am Rhein gebo­ren. Nach Abitur und Zivil­dienst stu­dier­te er in Hei­del­berg Sino­lo­gie, Ger­ma­nis­tik und Musik­wis­sen­schaft. 1982 pro­mo­vier­te er in Ham­burg mit einer Arbeit über den kul­tu­rell kon­ser­va­ti­ven und poli­tisch revo­lu­tio­nä­ren Gelehr­ten Zhang Bing­lin. Dar­auf­hin beschäf­tig­te er sich mit der Bedeu­tung des Ein­sied­ler­tums in Chi­na. Sein Inter­es­se gilt seit vie­len Jah­ren der west­li­chen Aneig­nung chi­ne­si­scher Kul­tur und den dabei ent­stan­de­nen Miss­ver­ständ­nis­sen.

HVV – Infomanagement

Kategorie: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 11. Februar 2009

Ein neu­er Ser­vice für unse­re Kun­dIn­nen!

Jetzt kön­nen Sie über die neue Info­ma­nage­ment Tafel des HVV (Ham­bur­ger Ver­kehrs­ver­bund) alle Fahr­plä­ne in der Umge­bung von Bad Sege­berg ein­se­hen und erhal­ten aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zum ÖPNV in der Metro­pol­re­gi­on Ham­burg.

Infomanagement Tafel des HVV
Info­ma­nage­ment Tafel des HVV

Wir dan­ken dem HVV für die Unter­stüt­zung.

www.hvv.de

Qualitätstestat „LQW” für weitere 4 Jahre

Kategorie: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am: 6. Februar 2009

Pünkt­lich zum Semes­ter­start konn­te die vhs Bad Sege­berg die Wei­chen für wei­te­re Jah­re Qua­li­täts­tes­tier­tes Wei­ter­bil­dungs­un­ter­neh­men in Bad Sege­berg stel­len. Mit Unter­stüt­zung von Frau Kamp­mann, Fir­ma Art­Set dür­fen wir das das Qua­li­täts­sie­gel LQW (Ler­ner­ori­en­tier­te Qua­li­täts­tes­tie­rung in der Wei­ter­bil­dung), wel­ches die vhs seit 2005 trägt, für wei­te­re 4 Jah­re füh­ren.

lqw Abschlussworkshop 2009

Das Sie­gel LQW gewähr­leis­tet Ihnen als Kun­den der vhs, dass Sie eine Wei­ter­bil­dung bei einem aner­kann­ten Trä­ger mit einem kon­ti­nu­ier­li­chen Qua­li­täts­kreis­lauf und die Aus­rich­tung an stra­te­gi­schen Ent­wick­lungs­zie­len zu einer ler­nen­den Orga­ni­sa­ti­on wahr­neh­men.

1. Die Leit­bild­ent­wick­lung stärkt die Iden­ti­tät der Orga­ni­sa­ti­on und die Iden­ti­fi­ka­ti­on der Beschäf­tig­ten.
2. Die Aus­ein­an­der­set­zung mit der Defi­ni­ti­on gelun­ge­nen Ler­nens bewirkt eine Zunah­me der päd­ago­gi­schen Pro­fes­sio­na­li­tät.
3. Die Bil­dungs­ar­beit ori­en­tiert sich stär­ker an den Bedürf­nis­sen der Ler­nen­den.
4. Die Eva­lua­ti­on führt zum Erken­nen von Ent­wick­lungs­po­ten­zia­len und neu­en Chan­cen.
5. Die genaue Defi­ni­ti­on von Pro­zes­sen und Arbeits­ab­läu­fen strafft und sys­te­ma­ti­siert die Ablauf­or­ga­ni­sa­ti­on.
6. Die Klä­rung und Defi­ni­ti­on von Schnitt­stel­len und Ver­ant­wort­lich­kei­ten in der Orga­ni­sa­ti­on schafft Trans­pa­renz und erleich­tert die Arbeit.
7. Der Über­blick über die ver­schie­de­nen Arbeits­be­rei­che sys­te­ma­ti­siert und ver­bes­sert die Zusam­men­ar­beit.
8. Durch ein­deu­ti­ge Zie­le kann die Orga­ni­sa­ti­on sicher gesteu­ert wer­den. Teil­schrit­te der Ziel­er­rei­chung kön­nen kon­trol­liert und Erfol­ge kön­nen bewer­tet wer­den.
9. Durch ein bewuss­tes Mar­ke­ting der Qua­li­tät wird die Außen­dar­stel­lung der Orga­ni­sa­ti­on ver­bes­sert.
10. Die Füh­rung der Orga­ni­sa­ti­on ori­en­tiert sich an gemein­sa­men Grund­sät­zen.
11. Die Betei­li­gung der Beschäf­tig­ten an der Qua­li­täts­ent­wick­lung för­dert die Selbst­re­fle­xi­on und lässt die Wer­tig­keit der eige­nen Arbeit erken­nen.
12. Die gesam­te Orga­ni­sa­ti­on rich­tet ihre Arbeit struk­tu­rell an den Inter­es­sen ihrer Kun­den aus.

Quel­le: www.artset.de
Stand: 02/2009

Suchen und Filtern

Offene Ganztagsschule

▶ Beiträge zum Thema „Offene Ganztagsschule”

Umgang mit schwierigen Kindern 1

Überblick über Verhaltensauffälligkeiten im Schulkindalter Entwicklung: Was kann ein Schulkind schon — und was nicht Pädagogisches Handeln in schwierigen Situationen Fallbeispiele können gern mitgebracht werden!
➔ Zum Angebot

Medienkompetenz 1 — Smartphone, Tablets & Co

Smartphone und Tablet als selbstverständliche Begleiter der medialen Lebenswelt von Kindern. Kurze Einführung in die theoretischen Grundlagen medienpädagogischer Arbeit Anregungen und Konzepte für die aktive Medienarbeit in Ganztagsschulen Bitte ein Smartphone oder Tablet mitbringen!
➔ Zum Angebot

Umgang mit schwierigen Kindern 2

Stärke statt Macht: Das Konzept der gewaltfreien Erziehung Zielsetzung von eigenem Handeln in schwierigen Situationen Fallbeispiele können gern mitgebracht werden!
➔ Zum Angebot

Leitung und Gruppenführung

Bedürfnisgerechte Tagesgestaltung Das 1x1 der Gruppenführung: Regeln erstellen, Organisationshilfen, Gruppendynamik Rolle und Aufgaben der MA
➔ Zum Angebot

Selbstbildung und Lernmotivation

Mit Spiel und Spaß die Lernmotivation von Kindern fördern Selbstbildungsprozesse bei Kindern erkennen und unterstützen Eigensinn und Selbstständigkeit
➔ Zum Angebot

Medienkompetenz 2 — Social Media

Was fasziniert Kinder und Jugendliche an Snapchat, Instagram und YouTube? Wie kann eine reflektierte Nutzung von Social Media gestaltet werden? Welche praxistauglichen Alternativen gibt es zu WhatsApp? selbstbewusster Umgang mit Social Media im Ganztag und kreative Möglichkeiten deren Nutzung Und was ist mit der Sicherheit und Datenschutz?
➔ Zum Angebot

Lebenswelt Ganztag — Modul 1 (Einführung)

Mit der Ganztagsschule eröffnen sich neue Möglichkeiten und Wirkungsfelder an Schule. ErzieherInnen, LehrerInnen, Honorarkräfte, Ehrenamtliche, Eltern und SchülerInnen gestalten hier gemeinsam was ist eine Ganztagsschule? (Ziele und Wege) Welche Rolle und Position haben Sie im System? Was läuft gut und wo hakt es? Was hat ein Hamster mit einem guten Ganztag zu tun?
➔ Zum Angebot

Präsentationstechniken – PowerPoint

Erstellen von attraktiven Präsentationen für den Unterricht mit dem PowerPoint. Inhalte: Erstellen, Bearbeiten und Einbinden von Text. Einbindung von Bilddateien, Grafiken und Tabellen, Animation.
➔ Zum Angebot

Inklusiver Unterricht

SchülerInnen mit Förderbedarf / Lernschwierigkeiten in heterogenen Gruppen. Arbeiten in multiprofessionellen Teams.
➔ Zum Angebot

Präsentationstechniken – Methodik/ Didaktik

Entwicklung von praxisgerechten Präsentationen sowie der unterstützende Einsatz von Medien bei Veranstaltungen und im Unterricht. Inhalt: Methodik und Didaktik von Präsentationen Gezielter Medieneinsatz Inhaltliche Gestaltung Ablauf
➔ Zum Angebot

▶ Alle Kursangebote „Offene Ganztagsschule”