Einladung Mongolischer Abend/ Vortrag mit Bilderreise

Thema: Kurse,Sprachen
Schlagwörter: , , ,
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
23. Januar 2020
23. Januar 2020

im Rahmen der Kooperation zwischen der vhs Bad Segeberg und Gesellschaft für Jugendeinrichtungen in SH, Sprachkurse findet am  Montag,  den 27. Januar 2020 im Jugendgästehaus Niendorf/Timmendorfer Strand statt.

Die erfahrene Kennerin der Region, Frau Anne Schulte-Hiller bietet ab 18 Uhr Eindrücke im Rahmen einer Bilderreise und eines Vortrags. Beginn ist 18 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit den rund 30 Kindern und Jugendlichen, die zur Zeit vor Ort Deutsch lernen ins Gespräch zu kommen.

Einladung Mongolischer Abend/ Vortrag mit Bilderreise

im Jugendgästehaus Niendorf/Timmendorfer Strand

Strandstraße 48

23669 Timmendorfer Strand

Montag,  den 27. Januar2020

Beginn ist 18 Uhr – der Eintritt ist kostenlos!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Kölln, Geschäftsführer vhs Bad Segeberg

Dieter Fiesinger, Vorsitzender


Mongolische Schüler und Schülerinnen in Timmendorfer Strand

Einen Monat in Timmendorfer Strand anstatt in der Schule zu sitzen! Das ist doch was!

Einen Monat verbringt eine mongolische Schülergruppe der Alexander-von-Humboldt-Schule in Ulaanbaatar die Winterferien, aber auch zwei Wochen der Schulzeit, im Jugendgästehaus in Niendorf. Ziel des Aufenthaltes ist ein Intensivdeutschkurs. Aber sie sollen auch Einblicke in die Landeskunde gewinnen. Das ermöglichen Einkäufe in hiesigen Geschäften, Spaziergänge auf der Strandpromenade, Zugfahren, Busfahren, Schwimmen im Meerwasserschwimmbad sowie Ausflüge nach Travemünde, Lübeck und Hamburg. Morgens erhalten sie 4 Stunden intensiven Deutschunterricht von deutschen Lehrern und Lehrerinnen.

In der Silvesternacht bestaunten sie das Feuerwerk am Timmendorfer Strand. Natürlich kennen sie dergleichen auch aus ihrer Heimatstadt Ulaanbaatar, aber da ist es anders. Und weil vieles in der Mongolei anders ist, würden die Lehrerinnen gerne den Hiesigen und den Besuchern der Gemeinde einen Einblick in das Leben in ihrem Lande geben, einem Lande mit einer modernen Großstadt einerseits, aber auch mit viehzüchtenden Nomaden, die in Jurten wohnen, andererseits.

Unterstützung erhalten sie von einer der Lehrerinnen, die während ihrer sechsjährigen Berufstätigkeit in der Mongolei das Land intensiv bereiste und viele Fotos zeigen kann. Haben Sie Lust auf eine Bilderreise in die Mongolei? Dann kommen Sie vorbei!

Anne Schulte-Hiller, im Januar 2020