Die Segeberger Gesprächsrunde „QUO VADIS ALTE WELT? –EU UND NATO IN DER KRISE“

Thema: Gesellschaft
Schlagwörter:
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
16. Januar 2018
16. März 2018

Logo Veranstaltungsbereich Gesellschaft
Wir freuen uns sehr Ihnen auch in 2018 im Rahmen der „Segeberger Gesprächsrunde“ neue Themen unsere vhs-Reihe  unter der Leitung von Prof. Rainer Burchardt vorstellen zu können.

Nach einer kurzen Einführung in das Thema durch den Publizisten und Hochschuldozenten Prof. Rainer Burchardt erhoffen wir eine lebhafte Debatte, zu der die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt sehr herzlich eingeladen sind.

 

QUO VADIS ALTE WELT? –EU UND NATO IN DER KRISE am Donnerstag, den 22. März 2018

Nicht erst der Einzug des unberechenbaren Donald Trump ins Weiße Haus hat die Notwendigkeit offengelegt: EU-Europa und die NATO stehen vor den größten Herausforderungen seit dem vermeintlichen Ende des Kalten Kriegs.

Umfassende Strukturreformen sind überfällig; sie wurden teils schon auf den Weg gebracht, teils sind sie noch Planungs- und Denkmuster der politischen und militärischen Strategen an den grünen Tischen in Brüssel.

Nicht zuletzt der neue französische Präsident Immanuel Macron hat mit seinen Reformvorschlägen die EU aus der Narkose wachgerüttelt, und NATO-Generalsekretär Jens  Stoltenberg werkelt seit Monaten an einer Strukturreform, die vor allem den Schutz Osteuropas gegen eine mögliche Bedrohung aus Moskau zum Ziel hat. Dabei klingt seine Wortwahl wie aus dem Vokabular des Kalten Kriegs entliehen.

Zusätzliche Irritation bringt der im Herbst beschlossene EU-Sicherheits- und Verteidigungspakt (PESCO).

Über diese Thematik wird die „Segeberger Gesprächsrunde“ am Donnerstag, den 22. März 2018 ab 18:30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses diskutieren.

 

Der Eintritt ist frei
Beginn jeweils um 18:30 Uhr

Moderation: Prof. Rainer Burchardt

Ort: Bürgersaal Rathaus Bad Segeberg