vhs bad segeberg: Startseite

 

Energiewende von unten – Veranstaltung mit der Böll-Stiftung SH

Ver­an­stal­tung von Ener­gie-Info­aben­den und wei­te­re Akti­vi­tä­ten von Bür­ge­rIn­nen in der Regi­on Bad Sege­berg

Energiebuerger-sh

Bad Sege­berg Bür­ger aus und um Bad Sege­berg wol­len sich für die Ener­gie­wen­de und den Kli­ma­schutz in ihrer Regi­on ein­set­zen. Aus die­sem Grund haben am letz­ten Wochen­en­de 20 Teil­neh­mer der „Ener­gie- & Kli­ma­werk­satt Bad Sege­berg“ Pro­jek­te erar­bei­tet, die sie selbst in die Hand neh­men kön­nen. Die Kli­ma­werk­statt ist Teil der Initia­ti­ve Energiebürger.SH, deren Arbeit unter Feder­füh­rung der Hein­rich-Böll-Stif­tung SH steht und von der Bin­go! Umwelt­lot­te­rie unter­stützt wird. „Ziel ist es vor allem vom Wis­sen zum Han­deln zu kom­men“, sagt Pro­jekt­lei­te­rin Doris Lorenz.

Energiebuerger SH1
Die Teil­neh­mer der öffent­li­chen Kli­ma­werk­statt Bad Sege­berg haben sich zehn Bür­ger­pro­jek­te vor­ge­nom­men: Die­se umfas­sen die Ver­an­stal­tung von Ener­gie-Info­aben­den und Besich­ti­gungs­tou­ren, den Auf­bau eine Fahr­rad­selbst­hil­fe­werk­statt sowie die Ein­rich­tung eines Tipps- und Info­por­tals von Rad­fah­rer zu Rad­fah­rer und der Ver­an­stal­tung von Cri­ti­cal Mass Fahr­rad­de­mos. Hin­zu kom­men kon­kre­te Ener­gie­pro­jek­te wie die Belüf­tung des Müh­len­tei­ches über eine solar ange­trie­be­ne Pum­pe und die Opti­mie­rung der Fern­wär­me­nut­zung in Wahl­s­teldt durch Ener­gie­par­tys mit Fern­wär­me­check. Über eine regio­na­le Rad­ver­kehrs­kon­fe­renz und die Ein­rich­tung von ehren­amt­li­chen Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­ten auf Orts­ebe­ne, wol­len die Bür­ger dazu bei­tra­gen für die Regi­on mit­tel­fris­tig Ver­bes­se­run­gen im Rad­ver­kehr zu errei­chen. Abge­run­det wer­den soll das Enga­ge­ment der Bür­ger durch die Stär­kung der Ener­gie- und Umwelt­er­zie­hung an Schu­len.

Arne-Hansen-rad-web

Arne Han­sen, Bür­ger­meis­ter Klein-Gla­de­brü­cke

Beein­druckt von dem Enga­ge­ment der Teil­neh­mer hofft Cars­ten Schlei­cher, Amts­lei­ter der Stadt Bad Sege­berg auf die Mul­ti­pli­ka­to­ren­funk­ti­on der enga­gier­ten Bür­ger und Kris­han Gai­ro­la bie­tet als Kli­ma­schutz­ma­na­ger des Krei­ses Sege­berg sei­ne Unter­stüt­zung und Hil­fe bei der Umset­zung der Pro­jek­te an. Zum Abschluss zeig­te sich auch Staats­se­kre­tä­rin Ingrid Nest­le aus dem Ener­gie­wen­de­mi­nis­te­ri­um begeis­tert: „Es war schön zu sehen, wie die Teil­neh­mer freu­dig strah­lend und mit leuch­ten­den Augen aus den Arbeits­grup­pen in den Bür­ger­saal zur Prä­sen­ta­ti­on ihrer Ergeb­nis­se gekom­men sind. Die Ener­gie­wen­de ist das The­ma in und für Schles­wig-Hol­stein und beson­ders die Ener­gie­wen­de von unten bringt immer mehr Erfol­ge“.

Staatssekretärin Ingrid Nestle dankt den Bürgern für ihr Engagement

Staats­se­kre­tä­rin Ingrid Nest­le, Ener­gie­wen­de­mi­nis­te­ri­um

 

Kon­takt: Energiebürger.SH
c/o Hein­rich-Böll-Stif­tung SH
Doris Lorenz und Kari­na Hen­ne­cke
Hei­li­gen­dam­mer Str. 15
24106 Kiel
Tele­fon: 0431–9066 132, mobil: 0162.137 02 91
Mail: lorenz@boell-sh.de, hennecke@boell-sh.de

 

Quel­le: Hein­rich-Böll-Stif­tung SH (Fotos D. Lorenz, K.Hennecke, A.Ipsen, M.Kölln)

Suchen und Filtern

vhs aktuell: