Bildung für nachhaltige Entwicklung an der vhs Bad Segeberg

Thema: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
17. Juli 2014
17. Juli 2014

Bildung für nachhaltige Entwicklung an der vhs Bad Segeberg – vom regionalen Kochkurs zum … fairen Handel

Seit geraumer Zeit prägt das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung – kurz BNE – auch die Arbeit der Volkshochschule Bad Segeberg. Im Rahmen unseres Bildungsverständnisses finden Sie Nachhaltigkeit auf unterschiedlichste Weise. Als Querschnittsthema in diversen Kursangeboten, vom regionalen (Herbst-)Kochkurs bis zur Verarbeitung von Recycling Produkten in unsere Kunstkursen. Und nicht zuletzt auch in der Arbeit mit unseren Kooperationspartnern.
Im historischen Gebäude der vhs, dem Speicher Lüken, versuchen wir neben der energetischen Optimierung unseren KundInnen überwiegend Produkte aus der Region sowie fair gehandelten (Fair Trade) Kaffee und Espresso anzubieten. Erfreulicherweise können wir beim Einkauf auf den Eine-Welt-Laden der Nachbarvolkshochschule in Kaltenkirchen zurückgreifen. Fairer Handel bedeutet, dass alle beteiligten Organisationen und Unternehmen gleichermaßen internationale Fair Trade-Standards einhalten müssen. Durch definierte Mindestanforderungen wird sichergestellt, dass umweltschonende Produktionsverfahren eingesetzt werden und die Zahlung von stabilen Mindestpreisen sowie das Verbot von illegaler Kinder- und Zwangsarbeit eingehalten werden.
Nach unserem Verständnis von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) kommen wir zu dem Schluss, dass BNE weniger darauf abzielt, Wissen klassisch zu vermitteln, als vielmehr damit anzufangen, nachhaltiger zu leben und sich diesem Thema zu öffnen.
Ihr Michael Kölln