Vortrag „Forschung, Rüstung und Krieg“ 19. Juni 2013 im Speicher Lüken

Thema: Ihre vhs Bad Segeberg
Schlagwörter:
veröffentlicht am:
Letzte Änderung:
4. Juni 2013
4. Juni 2013

Im Rahmen der vhs Geschichtswerkstatt freuen wir uns Sie zu einen Vortrag von Herrn Dr. Christopher Schumacher zu den Formen, Ausmaß und Grenzen des Einsatzes von Wissenschaftlern für den Zweiten Weltkrieg in Deutschland einladen zu können.

Anhand von sechs Forschungsbereichen (chemischen Kampfstoffe, Funkpeiltechnologie, Strahl- und des Raketenantrieb, Radar, Kernspaltung und Computertechnologie) stellt der Herr Dr. Schumacher dar, wie Staatsführung und Militär die Forschung für das politische Hauptziel des „Dritten Reichs“, den Krieg im Osten, eingesetzt haben. Ist es mit Hilfe der hierarchischen Struktur in der Staatsführung gelungen, in diesen oder anderen technologisch für den Krieg bedeutsamen Bereichen, den Wissensvorsprung aus der Vorkriegszeit über das Ende des Krieges hinaus zu bewahren? Welche Rolle hat hier das Militär und seine Führung gespielt? Wie sind die technologischen Entwicklungserfolge der Deutschen beim Strahltrieb oder in der Raketentechnologie einzuschätzen? Diese und weitere Fragestellungen werden in diesem Zusammenhang untersucht.“

 

Beginn ist 19:30 Uhr am 19. Juni 2013 im Speicher Lüken der vhs Bad Segeberg – Lübecker Str. 10a – 23795 Bad Segeberg

Der Eintritt ist frei – Anmeldung nicht erforderlich