vhs bad segeberg: Startseite

 

Sprachkurs (Deutsch von Anfang an) für Asylbewerber

Sprach­kurs für 17 Asyl­be­wer­ber in der vhs Bad Sege­berg dank groß­zü­gi­ger Spen­den der Lions, des Spen­den­pa­l­a­ments und der Beharr­lich­keit zwei­er enga­gier­ter Men­schen.

Foto:Stahnke; v.l.n.r:Barbara Koop-Leh­mann, Wolf­gang Har­der, Aly­scher Nas­ri­di­nov, Kurt Schmidt, Bernd Jor­kisch, Klaus Stol­zen­berg, Micha­el Kölln, Micha­el Ste­en­buck

Mei­ne Frau und ich haben erlebt, wie es ist, sprach­los an einem Ort leben zu müs­sen, als wir für sie­ben Jah­re an die Deut­sche Schu­le nach Istan­bul gegan­gen waren und fast kein Tür­kisch konn­ten“, erzähl­te Klaus Stol­zen­berg, ehe­ma­li­ger Schul­lei­ter der Dah­l­mann­schu­le in Bad Sege­berg, als sich die Spon­so­ren des ers­ten Sprach­kur­se für Asyl­be­wer­ber mit Pres­se­ver­tre­tern in der vhs tra­fen, um die­ses bür­ger­schaft­li­che Pro­jekt zu wür­di­gen. Er war durch eine 1000 Euro kost­ba­re Aus­zeich­nung durch die Bür­ger­stif­tung an ihn moti­viert wor­den solch ein Pro­jekt anzu­sto­ßen. In der Mit­ar­bei­te­rin der Migra­ti­ons­so­zi­al­be­ra­tung des Dia­ko­ni­schen Wer­kes in Sege­berg, Gise­la Dell, fand er eine begeis­ter­te Mit­strei­te­rin, die einer­seits auf der Suche nach wei­te­ren Unter­stüt­ze­rin­nen und Unter­stüt­zern ging, ande­rer­seits das Kon­zept aus Bad Oldes­loe bei­steu­er­te, wo im Mai bereits der drit­te Kur­sus die­ser Art been­det wer­den konn­te, um damit zu Micha­el Kölln, dem Lei­ter der vhs als ört­li­chen Sprach­bil­dungs­trä­ger zu gehen. Auch hier taten sich Dell und Stol­zen­berg die Türen weit auf.

Asyl­be­wer­ber haben nor­ma­ler­wei­se kei­ne Mög­lich­keit zu solch einem teu­ren Kur­sus von 3 x 4 Stun­den pro Woche, 9 Mona­te lang, solan­ge sie nicht in einem Asyl­ver­fah­ren aner­kannt sind und Zuschüs­se bekom­men oder selbst arbei­ten dür­fen. Da die Aner­ken­nung aber oft­mals mehr als ein Jahr dau­ert, blei­ben sie nicht nur sprach­lich iso­liert. „Dabei wol­len fast alle nichts lie­ber, als sich hier zu inte­grie­ren und ihren Bei­trag zur Gesell­schaft und zum eige­nen Leben zu leis­ten“, mein­te Kirs­tin Schwarz-Klatt, die Lei­te­rin der Migra­ti­ons-Sozi­al­be­ra­tung des Kir­chen­krei­ses Plön-Sege­berg aus Bad Oldes­loe, die ihre erkrank­te Kol­le­gin Gise­la Dell beim Pres­se­ter­min ver­trat. Gise­la Dell und Micha­el Kölln fan­den offe­ne Ohren und Hän­de im Spen­den­par­la­ment Sege­bergs, das  1000 € zusteu­er­te, ver­tre­ten durch Bar­ba­ra Koop-Leh­mann und  Wolf­gang Har­der. Auch der Lions-Club enga­gier­te sich mit 3000€, wes­halb Kurt Schmidt und  Bernd Jor­kisch dazu gekom­men waren. Jor­kisch konn­te berich­ten, dass die Lions nicht nur finan­zi­ell hel­fen, son­dern auch durch Ver­mitt­lung von Prak­ti­ka-Plät­zen bei­spiels­wei­se und ande­re Art. Sei­ne Erfah­run­gen mit Men­schen, die hier Asyl emp­fan­gen, sei dabei sehr gut. Sie sei­en flei­ßig und sehr dank­bar für sol­che Mög­lich­kei­ten. „Gera­de vor dem Hin­ter­grund unse­rer inter­na­tio­na­len Ver­flech­tun­gen und der demo­gra­phi­schen Ent­wick­lung müss­ten viel mehr Anstren­gun­gen auch zur sprach­li­chen Inte­gra­ti­on unter­nom­men wer­den“, sag­te er.

17 Men­schen, davon drei Ehe­paa­re und eine Fami­lie aus Irak, Iran, Afgha­ni­stan, Aser­bei­dschan und Syri­en zwi­schen 19 und 50 Jah­ren ler­nen nun seit drei Wochen bei Aly­scher Nas­ri­di­nov auf einen zer­ti­fi­zier­ten A1-Abschluss hin. Damit kön­nen sie sich im All­tag in Wort und Schrift ver­stän­di­gen und haben die Mög­lich­keit, wei­te­re Sprach­ab­schlüs­se dar­auf auf­zu­bau­en. Sie selbst zah­len außer­dem 10 € pro Per­son im Monat, was bei einer Unter­stüt­zung von 23 des Hartz-IV- Sat­zes eine Men­ge Geld bedeu­tet. Micha­el Ste­en­buck, Lei­ter des Dia­ko­ni­schen Wer­kes des Kir­chen­krei­ses dank­te allen Spen­dern und Spon­so­ren, vor allen aber der Klaus Stol­zen­berg und Micha­el Kölln und Gise­la Dell für ihr Enga­ge­ment. Die „Schü­le­rin­nen und Schü­ler“ spie­gel­ten in ihren Gesich­tern wider, was Klaus Stol­zen­berg so sag­te: „Ich bin glück­lich und dank­bar, dass ich bei­getra­gen habe, dies bewirkt haben zu dür­fen.

Text und Bil­der: Pas­tor Wolf­gang Stahn­ke, Ev. Kir­chen­kreis Plön-Sege­berg

 

Suchen und Filtern

Programmheft

Download als PDF (neues Fenster)

KiTa-Forum Programmheft

Seit mittlerweile zehn Jahren bieten die Volkshochschulen in Schleswig-Holstein ein flächendeckendes und qualitativ hochwertiges Weiterbildungsprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertagesstätten und Tagespflege an.

KiTa-Forum-Programm als PDF (Speichern mit Rechtsklick)